25 Jahre CNZ

Ein Abend zum 25. Geburtstag mit Musik, Gesprächen und Apéro

 

I

Bruno Maderna (1920 – 1973) Serenata per un satellite (1969)

Anton Webern (1883 – 1945) Vier Stücke für Violine und Klavier op. 7 (1910)

Stefan Wirth (*1975) Ausschnitt aus „Girl with a pearl earring“: „The song of the tile“ ( Vor-Uraufführung)

Giacinto Scelsi (1905 – 1988) „Rucke di Guck“ für Piccolo und Oboe

Alban Berg (1885 – 1935) Klaviersonate op. 1 (1908)

 

II

Roundtable
mit Christian Fausch, Jens Schubbe, Urs Walker, Martina Schucan
Moderation: Florian Hauser, SRF 2 Kultur

 

III

Julien Mégroz (*1986) „Défibrillation décongelée de derrière les frigos“ für Harfe, Schlagzeug und Klavier (Uraufführung)

Matthias Arter (*1964)
„Singen Sprechen Schweigen“ für Violine und Violoncello (Uraufführung)

Jesse Broekman (*1985) „Among all names“ für Flöte und Violoncello (Uraufführung)

Pierre Boulez (1925 – 2016) 2. Klaviersonate, 1. Satz (1947/1948)

Philippe Racine (*1958) „Ostinato“ – 25 mesures pour le Collegium Novum Zürich (Uraufführung)

Samstag, 24. November 2018
19:00 Uhr
Limmat Hall
Hardturmstrasse 122
8005 Zürich

Catriona Bühler Sopran

Collegium Novum Zürich
Susanne Peters Flöte
Matthias Arter Oboe
Heinrich Mätzener Klarinette
Ernesto Molinari Klarinette
Jochen Weiss
Trompete
Stephen Menotti Posaune
Brian Archinal Schlagzeug
Manon Pierrehumbert Harfe
Xenia Schindler Harfe
Gilles Grimaître Klavier
Stefan Wirth Klavier
Rahel Cunz Violine
Urs Walker Violine
Genevieve Camenisch Viola
Martina Schucan Violoncello

Veranstalter
Collegium Novum Zürich

Eintritt frei – beschränkte Platzzahl, bitte unbedingt anmelden!
info@cnz.ch, 044 251 60 44

Das CNZ wird sein 25jähriges Bestehen mit einem Anlass in der Limmat Hall feiern. In den konzertanten Teilen des Abends werden unter anderem einige neue Werke uraufgeführt, die einige komponierende Ensemblemitglieder dem CNZ als Geburtstagsgaben geschrieben haben. Zudem werden Werke von Komponistinnen und Komponisten gespielt, für die sich das Ensemble seit langer Zeit einsetzt und denen es partnerschaftlich verbunden ist. Zudem wird es eine Gesprächsrunde geben, zu der wir diejenigen einladen, die das CNZ während seiner fünfundzwanzigjährigen Geschichte geprägt haben, sei als Musiker oder als Künstlerische Leiter. Die Veranstaltung wird mit einem Apéro ausklingen.

Bekenntnisse
Klanginseln VII